Placeholder image

Tipps

die Sie weiterbringen könnten:

Tipp 1

Vorladung von der Polizei

"Sie haben eine Vorladung von der Polizei erhalten und sollen als Beschuldigte/r vernommen werden?

Dann müssen Sie wissen, dass Sie dort nicht erscheinen und dort auch keine Aussage machen müssen.

Suchen Sie in einem solchen Fall aber unmittelbar nach Erhalt der Vorladung die / den Anwältin / Anwalt Ihres Vertrauens auf. Sie / er informiert die Polizei, dass Sie nicht erscheinen, sich aber über Ihre/n Anwältin / Anwalt zum Vorwurf äußern werden, sobald diese / dieser die Akten der Staatsanwaltschaft eingesehen hat.

Ihr Vorteil bei diesem Verfahren: Bevor Sie sich in irgend einer Weise einlassen, sind Ihnen die Einzelheiten darüber genau bekannt, was Ihnen vorgeworfen wird und welche Zeuginnen / Zeugen was bislang bei der Polizei ausgesagt haben."

Tipp 2

Briefumschlag von offizieller Post

"Wenn Sie Post erhalten, notieren Sie immer gleich und in jedem Fall auf dem Schreiben - z. B. neben Ihrer Anschrift - das Datum des Tages, an dem Sie das Schriftstück erhalten haben. Und heben Sie den Umschlag mit dem Absendestempel auf, z. B. an das entsprechende Schreiben heften.

Das ist wichtig, weil in vielen Fällen Fristen für Anträge, Rechtsbehelfe, Rechtsmittel laufen und bei Fristversäumnis Rechtsverlust droht.

Manche Ämter und Behörden verschicken Briefe erst Tage später, nachdem sie geschrieben und ggfs. unterschrieben wurden. Das Datum der Nachricht liegt dann einige Tage vor der Aufgabe zur Post. Und die Zeit des behördeninternen Postlaufs sollten Sie nicht hinnehmen!

Also: Eingangsdatum notieren, Umschlag mit Poststempel anheften und dann damit ggfs. zum Anwalt Ihres Vertrauens. Denn: Vorne rühren, lässt hinten nichts anbrennen!"

Tipp 3

Vorsicht bei sogenannten
Gebrauchtwagen-„Garantien“

Beim Verkauf eines Gebrauchtwagens durch einen Händler an eine Privatperson wird oft erfolgreich versucht, dem Käufer eine Gebrauchtwagen-„Garantie“ einer dritten Firma zu vermitteln und durch diesen angeblichen Vorteil den Preis als angemessen erscheinen zu lassen.

Aber Vorsicht! Es geht hier nicht um eine Garantie, sondern „nur“ um eine Versicherung, die zudem Verschleiß ausschließt und Reparaturkosten lediglich anteilig – je nach Alter des Fahrzeugs gestaffelt – ersetzt.

Also:
Auch das Kleingedruckte in den
Versicherungsbedingungen genau lesen! 

Downloads

Formulare zum Herunterladen,
Ausdrucken, Ausfüllen und Hersenden.

Mandatsbedingungen

Vollmacht

Bei Fragen oder Unklarheiten

Nehmen Sie bitte sofort Kontakt mit mir auf - per E-Mail oder Telefon
oder benutzen Sie das Kontaktformular:

Kooperationen

Placeholder image

Kanzlei Knobloch Wolfhagen

Kooperationen

Placeholder image

FSV Dörnberg

Kooperationen

Placeholder image

Gemeinde Habichtswald